Berichte über Aktivitäten und Aktionen

Hier finden Sie Berichte über einige der zahlreichen Aktivitäten und Aktionen — Projekte, Ausflüge, Laternenumzüge und vieles mehr — in unserer Evangelischen Kindertagesstätte Biberacher Straße in Bad Rappenau-Bonfeld. Dieses vielfältige Angebot wäre nicht möglich ohne den engagierten Einsatz der Erzieherinnen und des Elternbeirates samt allen Eltern.

Märchenhafte Märchenwanderung

Märchenwanderung

Wir lauschen der Märchenerzählerin …

Märchenwanderung

… die spannend und anschaulich erzählt …

Märchenwanderung

… und genießen das gemeinsame Picknick

Einen märchenhaften Tag erlebten die Kinder der Ev. Tageseinrichtung ›Biberacher Straße‹ mit ihren Eltern am Samstag, dem 9. Juli 2016, auf den Wagenbacher Hof beim Balsam Märchenteam. Das war der »krönende« Abschluss unseres Jahresprojekt »Es war einmal — im Land der Märchen«.

Cornelia Tanner empfing uns mit ihren Klangschalen und nahm uns mit auf die Reise. An verschiedene Stellen im Wald machten wir eine Pause und lauschten aufmerksam den Worten von Conny. Wir lernten Märchen aus aller Welt kennen:

  • Das Waldhaus — Brüder Grimm
  • Der Apfelbaum der Gesundheit — Spanien
  • Die Fischersfrau und die Elfenkönigin — Schottland
  • Das widerborstige Schwein — Irland

Ein Höhepunkt bei der Wanderung war das gemeinsame Picknick im Wald. Dort schmeckte das frische Brot mit Butter und Kräutern besonders gut.

Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen sagen nochmal ein herzliches Dankeschön an das Balsam Märchenteam für diesen tollen Tag, den wir mit allen Sinnen gemeinsam erleben durften.

Krokodile on tour — hautnah dabei!!

Fremde Tiere hautnah erleben (Foto: Kita Biberacher Straße)

Fremde Tiere hautnah erleben (Foto: Kita Biberacher Straße)

Fremde Tiere hautnah erleben (Foto: Kita Biberacher Straße)

Fremde Tiere hautnah erleben (Foto: Kita Biberacher Straße)

Am Freitag, dem 8. Juli 2016, fuhren wir mit den »Krokodilen« nach Heilbronn. Die Kinder waren ein wenig aufgeregt, was auf sie zukommen wird. Voller Spannung lauschten sie den Worten von Frau Schurrwonn, die die Kinder im Tier-Kölle Heilbronn begrüßte.

Die Kinder staunten nicht schlecht, als das erste Tier aus dem Terrarium geholt wurde. Folgende Tiere durften die Kinder hautnah kennen lernen:

  • Schildkröte
  • Bartagam
  • Schlange
  • Vogelspinne
  • Hase

Wer sich traute, durfte diese Tiere berühren oder sogar in die Hand nehmen. Schnell verflog die Angst der Kinder.

Ein spannender Vormittag ging leider viel zu schnell zu Ende.

Ausflug ins Hotel »Am Rosengarten« in Bad Wimpfen

Probeliegen im Hotelbett (Foto: Kita Biberacher Straße)

Probeliegen im Hotelbett (Foto: Kita Biberacher Straße)

Einen spannenden Ausflug machten wir am 7. Juli 2016. Wir besuchten das Hotel »Am Rosengarten« in Bad Wimpfen.

Nach Betrachten der Hotelzimmer und einem Drink an der Bar ging es in die Hotelküche und jeder belegte seine eigene Pizza. Die Wartezeit wurde mit einer Runde Kegeln überbrückt.

Dann hieß es Abschied nehmen vom Hotel. Mit vollem Bauch, vielen Eindrücken und einer prall gefüllten Schultüte fuhren wir wieder nach Hause.

Besuch im Ostergarten

Im Ostergarten (Foto: Kita Biberacher Straße)

Im Ostergarten (Foto: Kita Biberacher Straße)

Am Mittwoch, den 16. März 2016, haben wir den Ostergarten in Sinsheim besucht. Dort haben wir uns auf die Reise nach Jerusalem begeben und mit all unseren Sinnen die Ostergeschichte erlebt.

Vorlesetag im Kindergarten

Die Kinder sind vom Vorlesen sichtlich begeistert

Die Kinder sind vom Vorlesen sichtlich begeistert

Am 20. November 2015 kam Frau Daniela Reiter von der AOK Bad Rappenau zu uns in den Kindergarten, um den Kindern vorzulesen. Der Bundesweite Vorlesetag der Stiftung Lesen setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Vorgelesen wurde das Bilderbuch Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer. Als Überraschung für die Kinder bekamen wir das Buch sowie ein zweites Buch von Jim Knopf für die Einrichtung geschenkt. Wir bedanken uns dafür ganz herzlich!

Ob groß, ob klein — jede/r kann Sankt Martin sein!

Die Kinder beim Packen des Kleinderpacketes

Die Kinder beim Packen des Kleinderpacketes

Seit über 10 Jahren nimmt der Kindergarten an der Sankt-Martins-Aktion »Meins wird Deins« teil.

Sankt Martin hat gezeigt, wie wichtig Teilen ist. Teilen bringt Wärme, Hoffnung und Freude. In einer Welt, die immer mehr zusammenrückt und uns vor neue Herausforderungen des Miteinanders unterschiedlichster Menschen und Kulturen stellt, in der viele Menschen unter Krieg und Verfolgung leiden, braucht es Menschen, die nicht wegschauen, sondern hinsehen und handeln wie Sankt Martin.

Mit der Aktion »Meins wird Deins — jeder kann Sankt Martin sein« packen wir gemeinsam mit den Kindern ein Kleiderpaket für Bolivien. Die Kinder bringen am 11. November 2015 gut erhaltene, gebrauchte Kleidungsstücke mit.

Die Kleider werden dann von der http://www.aktion-hoffnung.de/Aktion Hoffnung in Secondhand-Läden verkauft und dieser Erlös kommt Kindern in Bolivien zugute.

ZiKi-Projekt im Kindergarten

Das Stimmchen zu Besuch in unserer Kita

Das Stimmchen zu Besuch in unserer Kita

(November 2015) Jeden Tag um 9:00 Uhr treffen sich sieben Kinder mit der Kraichgau-Stimme zur Zeitungsrunde. Die Auseinandersetzung mit der Zeitung ist ein spannendes Thema, das alle Kinder interessiert, da die Zeitung mit der Erwachsenenwelt verbunden ist. Ein besonderes Highlight für die Kinder war der Besuch vom Stimmchen (Maskottchen der Heilbronner Stimme).

Das Projekt bindet auch die Eltern mit ein, über den ganzen Zeitraum bekommen die Eltern die Zeitung nach Hause geliefert. Bei einigen Familien ist es schon zum Ritual geworden, gemeinsam die Zeitung zu lesen.

Für Eltern und Erzieherin fand dann am 19. November 2015 eine Druckhausführung bei der Heilbronner Stimme statt. Die Eltern bekamen einen Einblick, wie eine Tageszeitung entsteht. Nach spannenden 2,5 Stunden ging es wieder nach Hause — im Gepäck die frisch gedruckte Zeitung von morgen sowie die erste Ausgabe der Heilbronner Stimme vom Donnerstag, dem 28. März 1946.

Besuch in der Stadtbücherei

Alle sind begeistert von der Stadtbücherei

Alle sind begeistert von der Stadtbücherei

Am 12. März 2015 ging es für die fünf Vorschulkinder des Kindergartens Biberacher Straße mit ihrer Erzieherin in die Stadt- und Kurbücherei Bad Rappenau. Frau Thies stellte den Kindern die Bücherei vor. Die Kinder waren sehr erstaunt, was man alles im einer Bücherei ausleihen kann!

Danach gestalteten die Kinder ein Plakat, was man in der Bücherei machen darf und was nicht. Nach der Bastelaktion hieß es für die Kinder, auf Entdeckungsreise zu gehen. In der Kinderecke oder in der Kuschelecke wurden Bücher alleine oder gemeinsam angeschaut.

Als kleine Überraschung bekam jedes Kind seinen eigenen Büchereiausweis, den jedes Kind unterschreiben durfte, und die ersten Bücher wurden ausgeliehen.

Zum Schluss erfreute Frau Thies die Kinder noch mit einer Piratengeschichte, die sie im Kamishibai zeigte und vorlas.

Die Kinder nahmen viele Eindrücke mit und für sie war klar: »Sie waren nicht das letzte Mal in der Stadtbücherei!«

Vielen Dank an Frau Thies und an die Stadtbücherei Bad Rappenau für diesen tollen Vormittag!

Ameise Lilli lud zum Familienfest

Am Samstag, dem 28. Juli 2014, trafen sich die Familien der Kindergarten- und Krippenkinder aus der Biberacher Straße, um gemeinsam einen schönen Tag zu verbringen.

Um 10:30 Uhr begrüßte Frau Klenk alle Gäste und erläuterte kurz den heutigen »Fahrplan«.

Auf der Terrasse startete nun das Programm, das die Kinder in den letzten zwei Wochen fleißig geübt und einstudiert hatten. Es wurde die Geschichte von der Ameise Lilli und ihren Freunden erzählt, bei der die Kinder selbstgemachte Ameisenmasken aufhatten und gemeinsam tanzten und sangen. Mit viel Applaus bedankte sich das Publikum für den gelungenen Auftritt! Aber die Ameise Lilli hatte noch ein Geschenk dagelassen. Unter einem großen Ameisenhaufen fanden die Kinder in Karton verpackte Riesen-Stoffameisen, die schnell jeder in seine Arme schloss! Aber auch das war nicht alles. Da war die Überraschung groß, als auch noch vier neue Fahrzeuge hervorkamen. Die wurden gleich ausprobiert und auf eine harte Probe gestellt.

Wer nun wollte konnte sein Glück bei der Tombola versuchen. Der Erlös daraus wird in die Investition des neuen Fuhrparks gesteckt. Bevor es an das Essen ging, wollten die Krokodile sich bei ihren Erzieherinnen für die schöne Kindergartenzeit bedanken. Da in diesem Jahr das Motto »Zeit« eine große Rolle im Kindergartenalltag gespielt hat, lag es nahe, auch in dem Geschenk dieses Thema aufzugreifen. Daher gab es für den Kindergarten eine Bilder-Uhr mit allen Abgängern und für jede Erzieherin eine »Pausen-Tasse« mit einem Gruppenbild.

Jetzt hieß es aber »das Buffet ist eröffnet«. Auf die hungrigen Gäste wartete eine Auswahl an verschiedenen Fleischsorten, Spätzle und Soße, sowie eine bunte Vielfalt an Salaten.

Laut Fahrplan sollten die Aktions-Spiele danach beginnen, aber das Wetter spielte Katz und Maus mit uns. Bei Dauerniesel suchten alle lieber Schutz unter den Bäumen und blieben auf ihren Plätzen, um mit den Nachbarn noch ein Pläuschchen zu halten. Den Kindern konnte das den Spaß nicht verderben! Auch im Regen wurde auf den Spielgeräten geturnt, Fangen gespielt und die neuen Fahrzeuge ausgetestet. Nur die heißgeliebte Kissenschlacht wurde vermisst. Als es aber nach Kaffee und Kuchen nicht besser wurde, musste dann doch langsam alles eingeräumt und beendet werden.

Trotz des schlechten Wetters war die Stimmung nie getrübt und alle Familien freuen sich auf die kommenden Kindergartenfeste!

»Kommst du mit, die Zeit zu entdecken?«

Unter dem Motto »Kommst du mit, die Zeit zu entdecken?« beschäftigten sich die Kinder der Sonnengruppe aus der Biberacher Straße über das gesamte Kindergartenjahr 2014 hin mit dem Phänomen Zeit und verschiedenen Lebensbereichen im Wandel der Zeit.

Woran erkennen wir die Zeit und auf wie viele verschiedene Arten kann man sie messen? Woran merken wir, dass wir älter werden? Und wie alt ist »alt«? Was verändert sich in der Natur — im Laufe eines Jahres, aber auch in weit größeren Zeiträumen? Welche technischen Innovationen werden uns zukünftig noch überraschen und wie wird unsere Lebenswelt dann wohl aussehen?

Ein großer Teil des Themas war »die Zeit und ich«. Jedes Kind brachte ein Babybild von sich mit. Es überraschte die Kinder sehr, wie sie sich verändert hatten. Sie stellten fest:

  • dass sie eine andere Haarfarbe haben
  • dass sie viel größer geworden sind
  • auf einmal ganz anders aussehen usw.

Aber auch Fragen kamen auf wie z. B.:

  • Was an meinem Körper wird sich wohl in nächster Zeit verändern oder wachsen?
  • Was bleibt gleich?

Jedes Kind gestaltet seine eigene Messlatte, die im Kindergarten ein fester Bestandteil des Alltags geworden ist. Jeden Monat werden die Kinder gemessen.

Dieses Thema wird uns und die Kinder ein Leben lang begleiten. Wir sind gespannt, was die Zeit noch so bringt.

Bücherwürmer

Am 20. Mai 2014 ging es für die Vorschulkinder des Kindergartens Biberacher Straße zusammen mit einer Erzieherin und zwei Mamis in die Stadtbücherei nach Bad Rappenau.

Nach der freundlichen Begrüßung durch Frau Thies durften alle erst einmal stöbern und staunten nicht schlecht über die vielen Regale voller Bücher. »Das sind aber mehr als im Kindi!! Und die kann man alle ausleihen!!«, tönte es.

Ab in die Kinderecke und gespannt gelauscht: »Was mach ich eigentlich in ’ner Bücherei?« In einem Korb voller Überraschungen zeigte Frau Thies, wie vielseitig es hier sein kann: Spiele, DVDs, Hörspiele und so weiter. All das gibt es zum Ausleihen. Nach dieser Erklärung und einer Beschreibung der einzuhaltenden Regeln wurde es wieder Zeit zum Durchsuchen, Bücheranschauen und -aussuchen zum Mitnehmen, denn als kleine Überraschung bekam jedes Kind seinen eigenen Büchereiausweis, der auch ganz stolz unterschrieben wurde.

Zum Schluss erfreute Frau Thies die Kinder noch mit einer ganz neuen Art der Vorlesegeschichte: KOMISHIBAI, ein japanisches Erzähltheater! Gebannt hörten alle der Piratengeschichte zu und konnten dank den passenden Bildern alles miterleben.

Danke an die Stadtbücherei Bad Rappenau für diesen tollen Vormittag!

Frühstücken im Kindergarten!

Am 2. Februar 2014 lud der Elternbeirat alle Familien des Kindergartens Biberacher Straße zum »Elternfrühstück«.

Nach einem kurzen »Schön, dass alle sind« und »das Büffet ist eröffnet!« stürzten sich die Kinder auf Brötchen, Wurst, Käse, Obst, Gemüse … Dank der Unterstützung aller war dabei, was das Herz begehrt. Für die Eltern das Wichtigste: »Kaffee!« Einige Kinder wollten zusammensitzen und funktionierten einen Tisch zum Kindertisch um, für Eltern verboten! Nach kurzer Zeit war das Frühstück beendet und man konnte die Rasselbande dann nicht mehr halten und der Kindergarten wurde als dieser genutzt. Toben und spielen stand nun an — so eine Gelegenheit kommt nicht mehr so schnell: ein Samstag im »Kindi« und machen was man will!

Jetzt war es Zeit für die Überraschung. Alle Kinder wurden von Marita in das vordere Zimmer geholt. »Ohhh, kuck mal da!« oder »is hier dunkel« hörte man dann. Das Figurentheater Fex war zu Gast bei uns. Sie entführten die Kinder in eine überraschende Fantasiewelt. Aus kleinen Schachteln entstanden bunte Geschichten. Überraschung gelungen!

Nun kehrte etwas Ruhe ein und die Eltern konnten sich bei einem Glas Sekt austauschen, quatschen und gemütlich beisammensitzen, bevor es dann auf den Weg nachhause ging.

Einen herzlichen Dank an alle für die tatkräftige Unterstützung!

Weihnachtsgeschenk eingelöst!

Die Vorgeschichte: An Weihnachten 2013 überraschten die Kinder der Kindergartengruppe Biberacher Straße ihre Eltern mit einer selbstgebastelten Einladung in Form eines Käses!

Was das wohl bedeutet? Ganz einfach. Die Erwachsenen wurden zu einem Raclette-Essen in den Kindergarten eingeladen. Der erste Termin im Januar musste leider verschoben werden, aber dann, am 26. Februar 2014, war es endlich soweit.

Am Vormittag im Kindi schnippelten, hobelten und mixten alle eifrig, damit am Abend nichts fehlte. Um 17 Uhr traf man sich dann zum gemeinsamen Schlemmen. Auf jedem Tisch war ein Raclettegerät aufgebaut und Kartoffeln standen bereit. Im Flur warteten zahlreiche Wurstplatten, Rohkost und selbst gemachte Dips auf die hungrigen Gäste. Voller Stolz waren die Kinder, als jeder seinen Eltern zeigte, was er für den Abend vorbereitet hat. Nach einer kurzen Begrüßung durch Marita Klenk heizten alle die Geräte auf und es konnte geschmaust werden.

Nach dem Essen durften die Kinder natürlich ihren gewohnten Aufgaben im Kindi nachgehen, spielen und toben. Da konnten sich dann die Erwachsenen in Konversation üben und sich gemütlich unterhalten oder sich noch mal einen Nachschlag holen und in Ruhe essen.

Herzlichen Dank an das Kindergarten-Team für diesen gelungen und leckeren Abend!

Projekt neue Sitzgruppe

(Juni 2013) Seit Jahren stand die Rundsitzgruppe auf der Terrasse der Kindertagesstätte, jeder Witterung ausgesetzt und Lieblingsplatz aller im Sommer. Doch letztes Jahr musste man feststellen: »die ist fertig«. Reparieren oder restaurieren lohnt sich nicht mehr.

Also machte sich das Team daran, etwas Neues zu suchen. Eine schwere Aufgabe! Die eine ist zu teuer, die andere gefällt nicht. So wurde es in der Elternbeirats-Sitzung besprochen, mit der Aufgabe »bitte kuckt euch um«. Man hat ja immer seine Heinzelmännchen …

Und so fand sich auch hierfür jemand. Ein Papa aus der Kindergartengruppe war dafür genau der Richtige und sagte dann auch »ja«. Kurzerhand wurde entschieden: es wird selber gebaut nach den Wünschen des Kiga-Teams.

Und so dauerte es nicht lange, bis an einem schönen Tag plötzlich die neue Sitzgruppe auf der Terrasse stand. Überraschung, Überraschung! Mit einem »Bankfest« wurde dann die »Neue« gebührend gefeiert.

Auf unserem diesjährigem Sommerfest bedankte sich dann Marita Klenk herzlich bei den Wohltätern, zum einem bei der Fa. Holzbau Klenk für die Stiftung des Materiales, zum anderen bei unserem »Papa für das Holzige« für die Umsetzung und das tolle Ergebnis. Mit viel Applaus wurden sie belohnt und vom Kindergartenteam erhielt jeder noch einen Gutschein für ein Essen als Dankeschön für das abgeschlossene Projekt Sitzgruppe.

Kindergarten unterwegs auf den Spuren der Feuerwehr

Am 2. März 2013 starteten die Kinder und zwei Erzieherinnen der Kindertagesstätte Biberacher Straße zu ihrem ersten Vater-Kind-Ausflug. Treffpunkt Bad Rappenau Bahnhof, um mit dem Zug um 8:30 Uhr nach Eppingen zu starten. Nach einem kleinem Marsch wurde endlich das Ziel erreicht, die Kinder-Mitmachausstellung Feuer und Flamme im Museum Stadt und Fachwerk.

Nach einer kurzen Einweisung und Erläuterung durch die Führerin durften die Kinder und auch die Erwachsenen durch zahlreiche Zimmer strömen und die Feuerwehr »früher und heute« entdecken. Gestartet wurde mit einem kurzen Dokumentarfilm. Als kleine Feuerwehrleute durften alle eine Uniform anziehen und sich wie die Großen fühlen. Auf ging’s zur Erkundungstour. Zum Beispiel durch einen Fluchttunnel von einem Zimmer ins andere kriechen oder ein Rollenspiel am Telefon machen »Hallo hier spricht die Feuerwehr, was ist passiert?« war natürlich was ganz Besonderes.

»Ihh, hier stinkt es aber!« tönte es aus einem Zimmer. Es wurde gezeigt, wie schnell ein Tannenbaum Feuer fängt und die Frage gestellt, wie das passiert. Auch konnten die Kleinen zeigen, wie gut sie im Löschen sind. Alle nebeneinander bilden eine »Löschschlange« und dann geht’s los. Mit Löschmittel im Bottich war der Baum dann schnell gelöscht.

Weiterhin konnte man alte Löschfahrzeuge von früher entdecken und auch mal draufsitzen. Das letzte Highlight wartete dann noch auf unsere Entdecker: ein Heißluftballon. Jeder durfte mal hineinsteigen und auf Knopfdruck beobachten, wie sich der Ballon mit Luft füllte. Am Ende die Uniformen auszuziehen, fiel unseren kleinen Feuerwehrmännern und -frauen dann richtig schwer.

An einem nahe gelegenen Spielplatz konnten sich alle noch ein bisschen die Zeit vertreiben, bevor es mit dem Zug wieder Richtung Heimat ging. Auf der Rückfahrt war es dann ganz leise, denn eine Reise durch die Feuerwehrwelt strengt doch sehr an.

Kleinkindgruppe lässt die Laternen leuchten!

Am 7. November 2012 traf sich dann auch die Kleinkindgruppe, um gemeinsam mit den Eltern ein Laternenfest zu feiern.

Mit einem Abendessen begrüßte Frau Klenk alle herzlich zum Krippentreff. Nach der Stärkung ging es dann auch gleich los mit einem Lichtertanz, bei dem die Eltern mitmachten. Mit leuchtenden Laternen ging es auf den Schulhof, um eine kleine Runde mit fröhlichen Laternenliedern und Krippenliedern zu laufen.

Nach einer halben Stunde endete dann auch hier das Treffen und die Laternen leuchteten den Weg nachhause.

Laterne, Laterne, …!

Am 4. November 2012 trafen sich die Kinder der Kindergartengruppe Biberacher Straße, um gemeinsam mit ihren Erzieherinnen die Straßen und Gassen Bonfelds zum Leuchten zu bringen. Ungeduldig warteten alle, bis sie ihre selbst gebastelten Laternen bekamen und die Kerzen und Leuchtstäbe angemacht wurden.

Mit fröhlichem Gesang ging es dann endlich los in Richtung Schlosspark. Aus ein paar Häusern kamen die Leute, um das fröhliche Treiben zu bewundern, und zum Lohn gab es dann auch schon mal etwas Süßes.

Derweilen lud der Elternbeirat die Eltern und Geschwisterkinder zum Verweilen zu Glühwein und Kinderpunsch ein.

Nach einer Weile konnte man das Leuchten der Laternen durch die Bäume blitzen sehen. Am Kindergarten wieder angekommen, stimmten Groß und Klein noch einmal in die fröhlichen Laternenlieder ein. Bei Brezeln, Kleingebäck, Kinderpunsch und Glühwein konnten sich dann alle noch einmal richtig stärken. Trotz der kalten und windigen Witterung war es ein gelungenes Laternenfest.