Unser Partnerkindergarten »Los musicantes« in Kolumbien

Schon seit dem Jahr 2000 pflegt die Evangelische Kindertagesstätte Fürfelder Straße in Bad Rappenau-Bonfeld eine Partnerschaft mit dem Kindergarten Los musicantes in Kolumbien. Dank der Hilfe der Eltern und viel persönlichem Einsatz können wir unsere kolumbianischen Freunde dauerhaft und zuverlässig unterstützen.

Wir freuen uns stets über die neuesten Informationen und den persönlichen Kontakt zu Christine Noack und ihrer Familie, die den Kindergarten Los musciantes in den Anden gegründet hat. Christine Noack besucht uns regelmäßig. Von ihr werden alle Spenden vollständig und direkt dort eingesetzt, wo die Not jeweils am größten ist.

Ev. Kita Fürfelder Straße unterstützt Partnerkindergarten in Kolumbien mit dem 21. Bonfelder Adventsbasar

Unsere Lavendelprodukte beim Adventsbasar (Foto: Kita Fürfelder Straße)

Unsere Lavendelprodukte beim Adventsbasar (Foto: Kita Fürfelder Straße)

Ganz anders als bisher war der Adventsbasar diesmal (5. Dezember 2015) in und um unseren Kindergarten aufgebaut. Die weihnachtlichen Klängen des Posaunenchors lockten zahlreiche Gäste herbei.

Auch diesmal konnte man sich stärken mit allem was unsere Elternbeiräte und fleißigen Helfer anboten, während die Kinder im Garten spielen und herumtoben konnten. Kleine Geschenke, wie exklusive Näharbeiten, Stricksachen, gebrannte Mandeln und Gebackenes, sowie Waren aus dem Eine-Welt-Laden waren dekorativ aufgebaut. Über die Gewinne aus der großen Tombola freuten sich hauptsächlich die Kinder. Was ganz Besonderes waren diesmal die Produkte unserer Forscher-Kinder. Sie boten selbstgemachte Seife, Badesalz und Duftsäckchen aus garteneigenem Lavendel an und freuten sich über jeden Cent, der durch ihr Lavendel-Projekt für unsere Freunde in Kolumbien gesammelt werden konnte.

Nun war es an der Zeit dass die Kinder ihr weihnachtliches Liederrepertoire den Gästen vorsingen durften. »Vielleicht hört uns auch der Nikolaus«, hofften die Kinder und wurden schon ganz ungeduldig. Tatsächlich, stand er auch schon da mit seinem schweren Sack voll Äpfeln, Orangen und Mandarinen und bezweifelte nicht dass alle brav waren. Die Kinder sangen für ihn: »Wo wohnt wohl der Weihnachtsmann …« Doch das ganz persönliche Geheimnis verriet er uns nicht (wahrscheinlich befürchtet er, dass er sich vor Besuchern dann nichtmehr retten könnte).

Auch das freundliche Wetter trug seinen Teil zur angenehmen Atmosphäre bei. Mit reichlicher Anerkennung verabschiedeten sich die Besucher. Sie waren alle mit dem gleichen Gedanken gekommen: Die Kinder in unserem Partnerkindergarten in Kolumbien zu unterstützen. So konnten wir einen stolzen Betrag von 470,— Euro einnehmen, mit dem Christine Noack die Not vor Ort ein wenig lindern kann. Warme Kleidung, gesunde Ernährung, nötige medizinische Versorgung, Bildungsmaterial und vieles mehr wird dort für die Kinder im Bergland mit unserer Aktion möglich gemacht.

Ein weihnachtlicher Gruß wandert damit um die Welt und ein ganz großer Dank von ihnen und von uns geht an alle die sich dafür mit uns eingesetzt haben, die motivierten Kinder, die Mitarbeitenden und die Besucher, denn ohne Euch alle hätten wir das niemals erreicht.

Gesegnete Weihnachten wünschen wir allen von der Evangelischen Kita Fürfelder Straße Bonfeld

Besuch aus Kolumbien

Bereits zum zehnten Mal in 14 Jahren Partnerschaft war sie am 16. Mai 2014 bei uns im Kindi zu Besuch: Christine Noack, eine bewundernswerte Frau voll Power und Energie. Lebhaft berichtete sie von ihren Projekt-Kindern und dem Leben in den Anden. Ihre mitgebrachten Fotos, die jetzt in unserem Eingangsbereich aushängen, verdeutlichen, welch wertvolle Arbeit Christine dort vor Ort leistet.

Gemeinsam mit unseren Kindern lernten wir ein Lied, das die Kinder im Kindergarten Los musicantes in spanischer Sprache singen. Es hatte zum Inhalt, dass in Gottes Augen die Menschen aller Farben gleich sind. Genügend Zeit blieb uns bei einem Brezel-Vesper für eine Fragerunde der Kinder (z. B.: Gibt es in den Anden keinen Traktor um die Felder zu bearbeiten? Warum reiten manche Kinder in die Schule? …)

Dann freute sich Christine sehr über die tollen Sachspenden, die die Eltern unserer Kinder extra besorgt und organisiert haben. Alles wird im Reisegepäck Platz finden und Christine kennt die bedürftigsten Familien, die damit unterstützt werden.

Ganz herzlichen Dank an alle, die diese wertvolle Freundschaft nach Kolumbien gemeinsam mit uns unterstützen! Sie ist nicht nur eine Bereicherung für die Familien dort, sondern voll ganz großer Erfahrungen für unsere Bonfelder Kinder!